Die Gemüsewirtschaft traf sich an der ÖGA!

Vom 27.-29. Juni fand die 30. Ausgabe der nationalen Leitmesse der Grünen Branche statt. 21'800 Besucher fanden aufwändig und kreativ gestaltete Messestände von 438 Ausstellern bei idealem Wetter vor. Sie überzeugten sich von der Innovationskraft des professionellen Gartenbaus, des Gemüse-/Beerenbaus und dem Öffentlichen Grün.

Highlight im Gemüsebau war die Sonderschau «Gemüsebau per Mausklick»: Firmen stellten den Gemüsegärtnern über 30 digitale Hilfsmittel im Feld und an Messeständen vor. Darunter neueste Hackroboter, Drohnen, smarte Wetterstationen oder automatische Reifeerkennung bei Tomaten. Eröffnet wurde die Sonderschau durch FiBL-Direktor Urs Niggli. Das Branchenapéro wurde gesponsert vom Verband Schweizer Gemüseproduzenten (VSGP). Teil der Sonderschau war eine Sortenschau, an welcher sechs namhafte Züchter und Wiederverkäufer ihre neusten Gemüsesorten und Trends präsentierten.

An der offiziellen Jubiläumsfeier appellierte Olympiasiegerin Tanja Frieden an den Mut des Einzelnen für seine Ideen. Dass die Grüne Branche bereits viele mutige und innovative Köpfe hat, zeigte die Messe in Koppigen. Einer davon ist Viktor Gschwend aus Neukirch-Egnach, der mit seinem Projekt «Sackgsund» (www.sackgsund.ch) erstmals überhaupt den mit 2'000.- dotierten Publikums-Award «Gärtner des Jahres» holte. Ausserdem hatte eine Fachjury aus 32 Anmeldungen sechs technische Neuheiten ausgezeichnet, unter anderem das Planttape-Pflanzverfahren für Gemüse, von den Firmen Swissplant GmbH und Jampen Landmaschinen AG. Oder eine luftunterstützte Rückenspritze von Birchmeier. Die Aussteller-Awards wurden von Botschafterin Melanie Oesch überreicht.

Die nächste ÖGA 2020 findet vom 24. bis 26. Juni 2020 statt.

Zu den Videos »

Zur Bildergalerie »

Zu den ÖGA-Awards »

 

www.oega.ch

 

 « zurück zur Übersicht